Visit page
Zum Inhalt springen

Radio Bastard Beiträge

2540 / Zeidverschwändung

Zu viel tropische Früchte, endlich mal Schlangenbildung in der richtigen Reihenfolge, neue Musique von Billie und Christus in den Ohren und ein richtig echtes Gewinnspiel.

11 Kommentare

2539 / Die klügsten Hörer der Welt

Heute mit Fahrrad-DJ, Stoppschild-Parker, Krankenkassen-App, verklebten Paketen, Lorenz unter der Kuppel, tiefergelegten Autos, der mehrwissenden Nachmacherin, Omas beim Feierabend-Einkauf und früher war das hier alles noch viel freischnäuziger.

4 Kommentare

2538 / Doppel D

Fast schon bisschen zu viel heute, vor allem bei gutem Wetter und feierlichem Tag, den der Atheist euch gerne erklärt, Verkehrsregeln beim Schule umrunden gelernt, noch immer kein Hattrick und im Zwiegespräch mit einem von zwei Dennissen.

Shownotes (Wenn Dennis schon keine hat):
Tonscherben Gästezimmer mit mir

Ein Kommentar

2537 / Der Frischei-Waffel-Hoax

Ein Toastpreis zum Tagesstart, aufgewärmtes Essen beim Spülen, Kommentarverbot für Lorenzo, unbeschwerte Roséwein-Zeiten und dann aber auch ab nach Hause, bevor alle komplett durchdrehen und mein Schädel platzt.

6 Kommentare

2536 / Irgend ein Ung

Mit Gedicht in den Tag, mit nicht näher definiertem Irgendwas vom DHL Dealer, mit Migräne nach Hause und mit Lärm in den Schlaf.

Einen Kommentar hinterlassen

2535 / Rauschen am NSG Bachsystem

Nonbinärfreie Grüße, langsamer Start in den Tag, schon wieder eine Milch-Niete, Zwei-Drittel-Hattrick mit Black Beauty und ein insgesamt ziemlich schwitziger und klebriger Tag.

3 Kommentare

2534 / Techno aus den 90ern

Jetzt schon zu warm, alles weggefressen, gestresste Verdauung, zu wenig Druckluft im Gesicht, damals waren Sommer und Musiken noch von Güte und wie lecker ist es eigentlich, wenn Firmen auf akute Züge aufspringen.

Einen Kommentar hinterlassen

2533 / Total verrutscht

Den Frühling sollte man genießen, solange es noch geht, im Notfall auch ungeduscht und ohne Socken. Und meine Mutter braucht wohl dringend mal wieder ein paar Beziehungen.

2 Kommentare

2532 / Noise

Früher ist nicht immer besser, Verwerfung von krankenhäuslichen Plänen, lieber in den Wald statt in den Rewe, zum Pipi machen zum Friedhof und leider doch kein Wein zum Tagesende.

Ein Kommentar

2531 / Sohn der Leere

Mutterschaftsurlaub mal anders, leichter Drift in depressive und realitätsfremde Welten, zu viele Mysterien, zu lange Keynotes, zu wenig soziale Energie und Dinosaurier mit falscher Haltung.

Ein Kommentar
Guddn Targ! Diese Website verwendet Cookies um das Gleichgewicht der Kräfte im Universum wiederherzustellen.